Alle Termine

Seite 1 von 4   »

Jul 26, 2017
Kategorie: General
Erstellt von: Editor
26. - 30.07.2017 in Turku, Finnland
Sep 14, 2017
Kategorie: General
Erstellt von: Editor

Beginn: 19:30 Uhr

Sep 16, 2017
Kategorie: General
Erstellt von: Editor
Geplanter Auftritt der Gaugruppe auf der Oiden Wiesn
Sep 23, 2017
Kategorie: General
Erstellt von: Editor

23. - 24.09.2017 LVT 2017  in Sennfeld beim Trachtenverband Unterfranken



2010 100 Jahre Trachtengau; Nach der Standartenweihe

 

Nach dem Gottesdienst mit Standartenweihe und einer kurzen Pause eröffnete ich mit einer kurzen Ansprache die Grußworte. Frau Landrätin Johanna Rumschöttel bedankte sich für die Einladung und forderte uns auf, so weiter zu machen. Vielen Dank für diese Grußworte und die pfundige Unterstützung. Als nächstes bat ich Herrn Bezirkstagspräsident Josef Mederer für seine Grußworte auf die Bühne. Ich möchte hier auch dem Bezirkstag meinen Dank für die vielfältige Unterstützung aussprechen. Hierauf folgte der 1. Vorstand des Bayerischen Trachtenverbandes Otto Dufter. Anschließend bat ich den Gauvorstand unseres Patengaues Michael Ronalter um sein Grußwort. Er referierte über die Bedeutung der Fahne bzw. Standarte. Danach bat ich unsere Schirmherrin Bezirksrätin Barbara Kuhn auf die Bühne. Sie freute sich, dass so viele Trachtlerinnen und Trachtler anwesend waren und dass der Wettergott so gut mitspielte. Sie forderte den Bezirksausschuss Aubing auf, dem Trachtengau bei der Finanzierung der Beschilderung zu helfen. Barbara Kuhn bekam von uns einen gefassten Taler, der sie an dieses Fest erinnern soll und ein kleiner Dank für Ihre vielfältige Hilfe ist. Auch unser Ehrenschirmherr und Vorstand des Freiflächenvereins bekam nach seinen Grußworten ebenfalls einen gefassten Taler. Auch ihm ein herzliches Dankeschön für die großartige Hilfe. Im Anschluss daran bekamen auch Heike und Dr. Markus Hardi einen Taler für Ihre  Leistung um die Festschrift. Im Verlauf des Sonntag durften wir noch begrüßen: Stadtrat Josef Schmid (Trachtenbeirat), Herrn Dr. Josef Assal (Stadtrat und Vorsitzender des Bezirksausschusses Aubing, Lochhausen Langwied), Herrn Ottmar Bernhard (Staatsminister a.D. und MdL); Herrn Oberbürgermeister Andreas Haas aus Germering, Hildegard Hoffmann (Schriftführerin im Bayerischen Trachtenverband), Peter Eicher (Gauvorstand Gauverband I), Michael Unruh (Gauvorstand des Isargau), Michael Ronalter (Gauvorstand unseres Patengau Rhein- Main Gau), Sebastian Kriesel (Vorsitzender des Burschenverein Aubing, Bezirksausschuss, CSU Fraktionsvorsitzender), Elfi und Otto Kragler (Ehrenvorstand des Deutschen Trachtenverbandes),  Käthe Baumann (Ehrenmitglied), Herbert Thiemann (Ehrengaujugendleiter) und Helmut Riedel (Ehrenvorstand der Landsmannschaft Schlesien Landesverband Bayern). Herr Oberbürgermeister Christian Ude stellte sich zur Aufstellung des Festzuges ein und fuhr in einer Kutsche zusammen mit Frau Rumschöttel, Otto Kragler und Herbert Thiemann durch Aubing. Der Festzug begann pünktlich um 14.00 Uhr mit dem Ehrensalut auf das 100 jährige Jubiläum. 57 Gruppen nahmen am Festzug teil. Am Ende des Festzuges bildeten wir mit unseren Ehrengästen ein Spalier zum Festzelt und es gab einen Fahnengruß mit unserer neuen Gaustandarte. Danke schön an unseren Fähnrich Philipp Pust. Des wa a berige Leistung und a pfundigs Buidl.
Nach dem Festzug und einer kleinen Pause referierte Herr Oberbürgermeister Ude über die Entstehung der trachtlerischen Zusammenschlüsse um 1900 in München. Leider verließ er uns nach dieser Rede wieder.  Mit drei Musikstücken von den Untersbergern gespielt auf Kuhglocken und verschiedenen Ehrentänzen ließen wir unser Fest ausklingen.
Mein herzlicher Dank gilt Allen, die am unfallfreien und reibungslosen Ablauf des Festzuges beteiligt waren, allen Teilnehmern und vor allem unserem Herrgott für das pfundige Wetter.
Ein Lob gilt auch den Aubinger Bürgern, die begeistert  den Weg des Festzuges säumten und Verkehrshindernisse in Kauf nahmen.
I find, es war a pfundigs und gelungenes Fest und i bin stolz auf Alle die Mitgeholfen haben. Berig g'macht. Danke.
Martin Werner.